Geschichten aus den Rändern der Stadt.

Als Jugendlicher und Schüler war ich kein Freund des geschriebenen Wortes. Mich in Briefen, Aufsätzen oder anderen Schriftstücken zu äußern, blieb mir lange Zeit fremd.

Umso erstaunlicher betrachte ich heute die Fülle der geschriebenen Bühnenwerke: an die 50 Stücke haben sich aufgetürmt, meist in den frühen Morgenstunden zwischen 4.00 und 7.00 Uhr verfasst.

Wichtige Schwerpunkte meiner Schreibwerkstatt bilden die Märchen zur Weihnachtszeit und die Hagener Bühnenbälle, die im Zweijahres-Rhythmus stattfinden und deren Bühnenshow ich seit 1993 konzipiere.

Großen Spaß bedeutet das Verfassen von Komödien für den SeniorenClub des lutzhagen, die seit vielen Jahren regelrechte Straßenfeger sind, oder die Komödien für die Bürgerstiftung Breckerfeld. In beiden Fällen heißt es jeweils, riesige Ensembles sinnvoll durch die Handlung zu führen. Und alle 10 Sekunden sollte das Publikum lachen (alte Komödienweisheit…).

Unter den zahlreichen Kinder- und Jugendtheaterstücken sind die Trilogie rund um „Lucy, die Killermücke“ zu erwähnen, mit der die Stadt Hagen den Kommunalen Klimaschutzpreis 2014 gewann, oder das eigentliche Abfallprodukt „Hey Boss, hier bin ich!“, das hunderte Male bereits gespielt und mit mehreren Preisen ausgezeichnet wurde.

Besondere Herausforderungen waren Stücke mit religiöser Spurensuche: „Zäune“ für die Kulturhauptstadt RUHR.2010 und „Who the hell is Jesus“ – beides für eine alte Fabrikhalle bei Bandstahl Schulte im Lennetal konzipiert – löste bei Darstellern und Publikum große Emotionen.

Entstanden ist nicht die hohe Literatur, aber praktikables Bühnenhandwerk mit gesellschaftlichem Reibungsfaktor und durchaus anregendem Blick auf aktuelle Fragestellungen.

Großer Dank gilt jenen drei Komponisten, die viele der Texte zu Schlagern werden ließen: Andres Reukauf, Hans Steinmeier und Bernd Wilden.

In gleichem dankbarem Sinn verneige ich mcih vor Diana Ivancic, deren Choreographien für viele der Jugendstücke zum wichtigen künstlerischen Faktor wurden.



Die Theaterbühne ist die Mitte der Stadt.